Zend - The PHP Company


"Hello World" auf dem Zend Server bereitstellen (in 3 einfachen Schritten)

Schritt 1: Erstellen Sie eine neue PHP-Datei

1. Erstellen Sie mit Zend Studio for Eclipse oder einer beliebigen anderen IDE oder einem Texteditor eine Datei, die den folgenden Text enthält:

  1. <?php
  2. echo "Hello, World";
  3. ?>

Alternativ können Sie die Datei auch herunterladen und extrahieren . 

2. Speichern Sie diese Datei als 'hello1.php'.

Eine Erklärung dieses Codebeispiels finden Sie unter Was steckt hinter dem Code?

Schritt 2: Kopieren Sie die Datei in das Document Root des Zend Servers

Schritt 3: Führen Sie Ihre Anwendung aus

Öffnen Sie einen Webbrowser, und wechseln Sie zur URL Ihrer Datei, die sich unter http://localhost:<port>/hello1.php befindet.

Herzlichen Glückwunsch

Sie haben soeben Ihr erstes PHP-Skript mit Zend Server ausgeführt. Die Wörter "Hallo Welt" werden in Ihrem Browser angezeigt.

Hello World Browser Screenshot

Was kommt als Nächstes?

Was steckt hinter dem Code?


  1. <?php
  2. echo "Hello, World";
  3. ?>

Die Beispielanwendung "Hallo Welt" ist eine einfache PHP-Anwendung, die die Wörter "Hallo Welt" in einem Browser anzeigt. Eine gängige erste Lektion für die meisten Programmiersprachen ist, zu lernen, wie die Wörter "Hallo Welt" auf dem Bildschirm angezeigt werden.

Lassen Sie uns den Code in unsere Anwendung aufschlüsseln, um zu sehen, was die einzelnen Zeilen bewirken:

  1. <?php

Diese Zeile enthält das öffnende PHP-Tag. PHP wurde ursprünglich entwickelt, um in HTML oder anderen Markup-Formaten wie XML eingebettet zu werden. Damit der PHP-Interpreter weiß, dass es sich bei dem auszuführenden Code um PHP-Code handelt, muss der relevante Code in PHP-Tags eingeschlossen werden. Text, der nicht in PHP-Tags eingeschlossen ist, wird vom PHP-Interpreter nicht ausgewertet und direkt im Browser angezeigt.

  1. echo "Hello, World";

Die zweite Zeile ist die Zeile, in der die Magie stattfindet. Die "Echo"-Funktion weist PHP an, etwas auf dem Bildschirm auszugeben. Die einzelnen Anführungszeichen weisen PHP an, was gedruckt werden soll – in diesem Fall 'Hallo Welt'. Das Semikolon am Ende der Teile weist den Interpreter darauf hin, dass dies das Ende der Anweisung ist. Die meisten Anweisungen in PHP müssen mit einem Semikolon enden.

  1. ?>

Dies ist das schließende PHP-Tag.

Tipp: Das schließende PHP-Tag ist optional, und wenn Sie im Anschluss an den PHP-Block kein HTML oder eine andere Ausgabe planen, können Sie es weglassen..

Ressourcen
FOREN

Besuchen Sie das Forum

Mehr erfahren»

WHITE PAPER

Applikations-Führerschaft in 2013 DevOps: Agile Auslieferung als Wettbewerbsvorteil

Mehr erfahren»

WEBINAR

Entdecken Sie, wie Zend Server 6 die DevOps-Kluft überbrückt

Mehr erfahren»

Fallstudie

Erfahren Sie, wie Offers.com mit den Zend Lösungen eine sehr erfolgreiche E-Commerce Website erstellt hat und managed

Mehr erfahren»

DATENBLATT

Lesen Sie, wie Zend Server den Applikationserfolg sichern kann

Mehr erfahren»

Kundenstimmen

   Der Einsatz der Möglichkeiten und SDK von Zend Server hat es uns ermöglicht, die Skripting- und Packaging-Mechanismen für das Deployment unseres Codes zu vereinfachen und Server-Cluster mühelos zu supporten, wodurch weniger geübte Benutzer befähigt wurden, Deployments anzustoßen. Dies stellte eine zusätzliche Kontrolle und die Flexibilität sicher, die für Novadex erforderlich ist, um an der Spitze des cloudbasierten Kommunikations-Managaments zu bleiben.   

Andreas RossbachCTO, Novadex

   Unsere Provisioning-Skripte und die vollständige Funktionalität des Zend-Deployments haben viele manuelle Prozesse eliminiert. Über Zend Server und Zends laufenden Support haben wir auch viel Erfahrung darüber gesammelt, wie wir Performancetests besser ausführen können.    

Josh Butts Director of Enterprise Architecture, CDS Global

   Mit Zend Server können Sie multiple Applikationen auf dem selben Server ausführen, während andere Modelle nur eine Applikation pro Server erlauben. Dies rechnet sich für uns in Kostenersparnis um, weil auf unserem Entwicklungs-QA-Testserver 12 Applikationen parallel laufen und mit Amazon Cloud sind unsere Serverkosten der größte Aufwandsposten.   

Jonathan MarstonVice President of Engineering, EnglishCentral