Dienstvertrag

Zend Technologies GmbH
Version 1.1 (April 2016)



Dieser Dienstvertrag ist an die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für "On-Boarding"-Dienstleistungen gebunden.
 

Hinweis:
 

Dieses Dokument ist das Eigentum von Zend Technologies GmbH (nachfolgend: Zend). Es ist nicht gestattet, dieses Dokument ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Zend Technologies GmbH  komplett oder in Teilen zu veröffentlichen.
 

Markennamen
 

Alle in diesem Dokument verwendeten, aber hier nicht genannten Marken- oder Produktnamen sind Marken oder Warenzeichen der entsprechenden Inhaber. Diese werden hiermit von Zend anerkannt.
 

1. Rahmenbedingungen
 

Diese Dienstleistung besteht aus der Erbringung von 4 Beratungstagen für das Zend Premium On-boarding. In jedem Fall gibt Zend keine Garantien, dass diese Anzahl von Tagen ausreichend sein werden, um die gewünschten Ergebnisse des Kunden zu erreichen.
 

2. Zu erbringende Leistungen

 

I. Zend Server Cluster Deployment

 

II. Zend Server Konfiguration und Optimierung

 

III. Einführung des Kunden-Teams in die Software

Soweit die übrige Zeit es zulässt, werden ein oder mehrere der folgenden Themen behandelt:

 

IV. Fortgeschrittene Konzepte

 

 

3. Rollen, Verantwortlichkeiten und Erwartungen
 

Um den Einsatz erfolgreich abschließen zu können, ist es notwendig, dass Einigkeit zwischen dem Kunden und den Zend-Mitarbeitern hinsichtlich der Rollen und Erwartungen besteht. Diese Erwartungen werden nachfolgend aufgeführt. Wo passend, kann auch ein einzelnes Individuum mehrere der unten aufgeführten Rollen parallel übernehmen. Zend behält sich vor, auf die Dienste von Subunternehmern für einzelne Rollen zurückzugreifen.

Vom Kunden wird erwartet, dass folgende Vorgaben entweder vor, jedoch spätestens bis zum Beginn des Einsatzes erfüllt werden:

 

4. Vorbedingungen
 

Um die Ableistung der Dienstleistung nahtlos zu ermögliche, sind folgende Prämissen Vorbedingung:

 

5. Vergütung/Nebenkosten
 

Der Preis für die angebotene Dienstleistung beträgt wie folgt:
 

Position    Preis
Zend Premium On-boarding (wie auf dem Angebot aufgeführt, welches auf diesen Dienstleistungsvertrag referenziert)

 

Nach Erteilung des Auftrags werden 50% der gesamten Auftragssumme in Rechnung gestellt. Die restlichen 50% werden nach Fertigstellung der Dienstleistung in Rechnung gestellt.

Standardmässig erfolgt die Ableistung etwa 4-6 Wochen (ggf. auch später) nach Unterzeichnung des Angebots, dass auf diesen Vertrag referenziert. 

Sofern nichts anderes ausdrücklich vereinbart wurde, hat der Kunde die vereinbarten Leistungen innerhalb von sechs Monaten nach Bestellung vollständig abzurufen. Im Falle der vollständigen Bezahlung der Vergütung vor dem ersten Leistungsabruf beträgt der Zeitraum zwölf Monate. Soweit der Kunde die vereinbarten Leistungen nicht innerhalb des betreffenden Zeitraums abruft, ist die Vergütung dennoch vollständig zu entrichten. § 615 Satz 2 BGB ist ausgeschlossen.

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der zur Zeit des Projektabschlusses gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

Der genannte Gesamtpreis versteht sich zuzüglich Nebenkosten. Nebenkosten werden gesondert in Rechnung gestellt und gemäß nachfolgender Aufstellung abgerechnet:

 

Nebenkosten werden monatlich in Rechnung gestellt.

Zahlungen sind binnen 14 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Skonto wird nicht gewährt.

Sollten sich zwischenzeitlich (weitere) Realisierungsteile zu Festpreisen ergeben, werden diese getrennt angeboten und gegebenenfalls zeitlich eingeschoben. Entsprechende Auswirkungen auf die definierten Zeiträume, Verträge und Absprachen sind anzupassen.

Mindestrechnungssumme:
Die minimale Ableistung von Remote-Beratungsdienstleistungen pro Tag beträgt 4 Stunden. Sollte der Kunde weniger Stunden anfordern, werden dennoch 4 Stunden in Rechnung gestellt. Für Beratungsdienstleistungen vor Ort beim Kunden beträgt die minimale Ableistung 2 aufeinanderfolgende Werktage. Sollte der Kunde weniger Tage bzw. Stunden anfordern, werden dennoch 2 Tage in Rechnung gestellt. Fest terminierte Einsätze (egal ob remote oder vor Ort), die nicht mindestens 3 Werktage vorher abgesagt und/oder neu terminiert worden sind, werden voll in Rechnung gestellt.

 

5. Schlussbestimmungen
 

5.1   
Es gelten ergänzend die beigefügten allgemeinen Geschäftsbedingungen für Dienstverträge von Zend. Dieses Dokument, das Angebotsschreiben sowie die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Zend enthalten/enthält die vollständige Vereinbarung der Vertragsparteien über den Vertragsgegenstand. Entgegenstehende allgemeine Geschäftsbedingungen oder sonstige abweichende Bedingungen von des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn Zend hat diesen im Einzelfall schriftlich zugestimmt.

5.2   
Nach Erbringung der Leistungen darf Zend den Kunden bis auf Widerruf als Referenzkunden angeben.

5.3   
Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Zuvor im Rahmen von Vertragsverhandlungen gemachte Aussagen einer der Vertragsparteien sind gegenstandslos, sofern sie nicht in den Vertrag eingeflossen sind.

5.4   
Sämtliche Vertragsänderungen und -ergänzungen bedürfen der Schriftform. Auch die Abänderung dieser Bestimmung bedarf der Schriftform.

5.5   
Sollten Teile dieses Angebotes unwirksam sein oder unwirksam werden, so werden die übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, die unwirksamen oder nichtigen Teile durch wirtschaftlich gleichwertige, rechtsbeständige Bestimmungen zu ersetzen, die dem mit den unwirksamen Bestimmungen verfolgten wirtschaftlichen Zweck möglichst nahe kommen.

5.6   
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Übereinkommens über den internationalen Kauf beweglicher Güter.

5.7   
Gerichtsstand für alle im Rahmen der Durchführung des jeweiligen Einzelvertrages entstehenden Streitigkeiten ist beim Landgericht Stuttgart.

Die Gültigkeit dieses Dienstleistungsvertrags erlischt am gleichen Tag zu dem auch das Angebot, welches auf diesen Dienstvertrag referenziert, seine Gültigkeit verliert.