Zend - The PHP Company


DE solution page banner continuous delivery

    Zend Pattern für die Infrastruktur-Automatisierung mit Chef

    Continuous Delivery hilft Unternehmen dabei, Applikationen schneller und mit höherer Qualität zu releasen, indem der Prozess, in dem die Software von der Entwicklung in die Produktivumgebung gelangt, optimiert und automatisiert wird. Der Zend Blueprint für Continuous Delivery bietet praktische Best Practices, um Unternehmen dabei zu unterstützen, die einzelnen Schritte des Continuous Delivery Zyklus zu implementieren. Der Blueprint bietet, basierend auf der Zend Server-Plattform, eine einfache Möglichkeit, diese Best Practices über mehrere Pattern und Plugins zu implementieren.



    Ziel dieses Patterns:

    Über Chef

    Chef ist eine Automatisierungsplattform, die die IT-Infrastruktur und die Applikationsbereitstellung und -auslieferung als Code modelliert. Chef kann, unabhängig davon, ob Ihr Netzwerk sich in der Cloud oder On-Site befindet oder ein Hybridnetzwerk ist, automatisieren, wie Sie Ihre Server und Applikationen konfigurieren, deployen und skalieren, wodurch Ihre Infrastruktur testbar, versioniert und wiederholbar wird. Chef stützt sich auf wiederverwendbare Definitionen, die als Cookbooks und Recipes bekannt sind, die allgemeine Infrastrukturaufgaben automatisieren. Ihre Definitionen beschreiben, woraus Ihre Infrastruktur besteht und wie die einzelnen Teile Ihrer Infrastruktur deployt, konfiguriert und verwaltet werden sollten. Chef wendet diese Definitionen auf Server an, um eine automatisierte Infrastruktur zu erzeugen.

    Über das Zend Pattern

    Dieses Zend Pattern ist ein Chef-Cookbook, das die Automatisierung der Installation, des Bootstrappings und des Clustermanagements (einschließlich der automatischen Skalierung) von Zend Server ermöglicht. Es ist in eindeutige Recipes aufgeteilt und verfügt über eine explizite Attributliste für das Festlegen von Zend Server-Lizenzinformationen, Standard-Anmeldedaten und Datenbankinformationen (im Fall das Hinzufügen zu einem Cluster). Beachten Sie, dass für die Verwendung der Clustering-Funktionalität eine separate, externe MySQL-Datenbank erforderlich ist.

    Warum das Zend Pattern verwenden?

    Das Aufrechterhalten einer durchgängig hochverfügbaren Umgebung ist wichtig für ein erfolgreiches Deployment von Applikationen und für einen kontinuierlichen Betrieb. Zend Server gewährleistet Konfigurationskonsistenz über einen Cluster hinweg. Wenn Sie einem Cluster einen Server hinzufügen, passt Zend Server dessen Einstellungen automatisch an die anderen Server im Cluster an. Zend Server überwacht alle Server innerhalb eines Clusters und gibt bei Applikationsfehlern, Performanceproblemen oder Konfigurationsänderungen Benachrichtigungen aus, sodass Sie schnell reagieren und so Problemen vorbeugen können.

    Dieses Pattern enthält:

    • Zend Server Chef Cookbook

    Erste Schritte:

    1. Klonen Sie das Zend Server Chef Cookbook von GitHub
    2. Erstellen Sie Ihr eigenes Cookbook/Recipe, das die Zend Server-Recipes enthält
    3. Geben Sie die zu verwendenden Attribute an
    4. Führen Sie den Chef-Client aus

    Ressourcen
    WHITE PAPER

    Zend Continuous Delivery Blueprint

    Mehr erfahren»

    DATENBLATT

    Continuous Delivery Informationsblatt

    Mehr erfahren»

    DATENBLATT

    Continuous Delivery Assessment

    Mehr erfahren»

    Kundenstimmen

       Wir waren in der Lage, Continuous Integration mit Hudson zu implementieren und sie mit Maven zu integrieren. Dabei haben wir das Zend SDK verwendet, um Applikationspakete für ein stabiles Deployment mit Zend Server zu erstellen. Dies hat zur Folge, dass wir Bugs nun erfassen, bevor die Apps das QA durchlaufen, und wir veröffentlichen neue Releases zweimal wöchentlich mit einem viel sichereren Gefühl.   

    Jon MarstonVP of Engineering bei English Central

       Jenkins war schon immer ein wesentliches Tool für Novadex; das Deployment ist jedoch keine seiner nativen Komponenten. Dies bedeutet, dass wir, bevor wir Zend Server verwendet haben, unsere eigenen Skripting- und Packaging-Mechanismen für das Deployment unseres Codes erstellen mussten“, erläuterte Andreas Roßbach, Chief Technology Officer bei Novadex. „Durch den Einsatz der Funktionen von Zend Server und des SDK konnten wird dieses Skripting vereinfachen und mühelos Servercluster unterstützen, wodurch auch Nicht-Experten Deployments initiieren können und gleichzeitig zusätzliche Kontrolle und die Flexibilität gegeben ist, die Novadex benötigt, um im cloudbasierten Management der Geschäftskommunikation an der Spitze zu bleiben.    

    Andreas RoßbachChief Technology Officer bei Novadex