Zend - The PHP Company


Agile Entwicklung reicht nicht aus: Mit Zend können Unternehmen agil bereitstellen und ausliefern

Einführung eines neuen API-Frameworks, Blueprint für Continuous Delivery

PHP 2013 Conference, Santa Clara, Kalif. – 08. Oktober 2013
– Zend hat heute auf der weltweit führenden Konferenz für PHP-Entwickler (ZendCon) wichtige neue Angebote angekündigt, mit denen Unternehmen bei der Bereitstellung und Auslieferung neuer Applikationen agiler werden können.

Angekündigt wurde unter anderem ein neuer Blueprint für Continuous Delivery - eine umfassende Lösung, die auf der Zend Server-Plattform aufgebaut ist und konzipiert wurde, um den Prozess zu beschleunigen und zu stärken, mit dem Applikationen von der Programmierung in die Produktivumgebung gebracht werden - vorgestellt. Er integriert alle erforderlichen, wichtigen Prozesse – angefangen von Continuous Integration, bis hin zur Automatisierung der Infrastruktur und des Applikations-Releaseprozesses eines Unternehmens – und baut auf der Zusammenarbeit zwischen Entwicklungs- und Operations-Teams auf.

Zend hat heute zudem ein neues Open Source-Projekt namens Apigility eingeführt, mit dem Unternehmen eine API-zentrierte Architektur einführen können, die eine agilere Applikationsbereitstellung und -auslieferung unterstützt. Zend hat außerdem eine Erweiterung des Zend Server-Ökosystems angekündigt, in dem die Cloud Foundry Platform-as-a-Service integriert sein wird.

Agilität trennt die Gewinner von den Verlierern
Agilität ist für Unternehmen von heute sehr wichtig und Applikationen sind zum Lebensnerv und Gesicht eines Unternehmens für Kunden und Partner geworden. Eine kürzlich veröffentlichte Studie mit über 400 Führungskräften, die vom IBM Institute for Business Value [1] durchgeführt wurde, fand heraus, dass, obwohl „eine effektive Software-Entwicklung – von der Idee bis hin zur Auslieferung – wichtig für das Erreichen eines Wettbewerbsvorteils ist“, weniger als 20% der Unternehmen erfolgreich Praktiken für eine agile Bereitstellung und Auslieferung implementiert haben. Darüber hinaus wurde in der Studie eine riesige Lücke zwischen der Marktleistung von Unternehmen, die den Zyklus der Software-Auslieferung gemeistert haben, gegenüber denen identifiziert, die das nicht erreicht haben. Dabei wurde festgestellt, dass 70% der fortschrittlichen Unternehmen „ihre Wettbewerber aus Sicht der Profitabilität übertreffen“.

Natürlich müssen Unternehmen in die Fähigkeit investieren, Applikationen schnell zu entwickeln, zu releasen und zu iterieren. Anderenfalls riskieren sie, das Fenster für Innovationen und das Ergreifen von Marktmöglichkeiten zu verpassen. Zends Mission ist es, Unternehmen in die Lage zu versetzen, diesen Vorteil, die so genannte Agile Delivery, zu erreichen.

Apigility: Der weltweit einfachste Weg, qualitativ hochwertige APIs zu erstellen
API-basierte Applikationen bieten einen wichtigen Startpunkt für Agile Delivery. Unternehmen von heute müssen Applikationen zur Verfügung stellen, die sowohl im Web als auch auf unterschiedlichen mobilen Geräten funktionieren, und die Daten und Dienste unterschiedlicher Backend-Systeme miteinander verbinden. Unternehmen müssen all dies mit einer Flexibilität für Wachstum und kontinuierliche Innovation erreichen, und Benutzern gleichzeitig die saubere und moderne Benutzererfahrung bieten, die sie erwarten.

API-basierte Applikationen ermöglichen diese Benutzererfahrung. Zend hat die Herausforderungen beim Erstellen von API-zentrierten Architekturen erkannt und Apigility herausgebracht, ein neues Open Source-Projekt für die Einführung der weltweit einfachsten Möglichkeit, APIs zu erstellen. Apigility bietet eine Schnittstelle für das Erstellen und Pflegen von APIs auf eine einfache, standardisierte Weise und unter Verwendung von Branchen-Standards und Best Practices.

Zend Blueprint für Continuous Delivery
Unternehmen können keine Agilität erreichen, wenn ihre Entwicklungs- und Operations-Organisationen Engpässe aufweisen. Durch Continuous Delivery werden die üblichen Hindernisse zwischen Entwicklung und Operations entfernt, indem der Prozess, in dem Apps konzipiert und auf den Markt gebracht werden, neu definiert wird. Der gesamte Applikations-Lebenszyklus, vom Design und Erstellen bis hin zum Testen und Release, wird zu einem einzelnen, optimierten und iterativen Prozess.

Zends Blueprint für Continuous Delivery hat die Zend Server-Plattform als Kern, welche Konsistenz, Automatisierung und Möglichkeiten für die Zusammenarbeit über den gesamten Continuous Delivery-Zyklus zur Verfügung stellt. Der Blueprint umfasst zudem eine Reihe von Pattern. Diese Pattern schreiben Best Practices für verschiedene Schritte des Zyklus fest und stellen Plugins zur Verfügung, die Zend Server mit der populärsten Software für Continuous Integration, Infrastruktur-Automatisierung und Monitoring integrieren.

Kunden können diese Pattern nutzen, um ihre Kern-Infrastruktur und Applikations-Releaseprozesse zu automatisieren. Die Pattern für Jenkins Continuous Integration können beispielsweise nach jedem Integrations-Build automatisch Test-Deployments ausführen und in eine Infrastruktur deployen, die über Chef oder Puppet automatisch bereitgestellt wird.

„Zend verfügt über umfassende Erfahrung in der Unterstützung unserer großen Kunden bei der Automatisierung der wichtigsten Schritte im Continuous Delivery-Zyklus“, erklärte Zend CEO & Mitbegründer Andi Gutmans. „Wir freuen uns sehr darüber, diese Best Practices in Pattern festzuschreiben, die von Tausenden weiterer Unternehmen aller Größen problemlos übernommen werden können, sodass sie schneller von den Agilitätsvorteilen der Implementierung eines Continuous Delivery-Prozesses profitieren können.“

Zend stellt heute die ersten von vielen Pattern vor:
  • Zend Pattern für Continuous Integration mit Jenkins
  • Zend Pattern für Infrastruktur-Automatisierung mit Chef
  • Zend Pattern für Infrastruktur-Automatisierung mit Shell-Skripts
  • Zend Pattern für Infrastruktur-Automatisierung mit VMware vCloud Automation Center
  • Zend Pattern für das Monitoring mit Nagios
  • Eine Reihe von SDKS, die weitere benutzerdefinierte Integrationen mit beliebigen bestehenden Continuous Integration- oder Automatisierungs-Softwareanwendungen oder Prozessen ermöglichen

Zend beabsichtigt in der nahen Zukunft, weitere Integrationen zu veröffentlichen, wie z. B. Pattern für die Puppet Labs IT Automatisierungssoftware, für den Bamboo Continuous Integration-Server und SNMP-Monitoring.

„Wenn Sie nicht in der Lage sind, laufend und iterativ Mehrwert zu liefern, entwickeln Sie nicht für das Web“, sagt Jon Marston, VP of Engineering bei English Central, einer Website für das Online-Englisch-Lernen mit einer einzigartigen Speech-Assessment-Technologie für die Analyse der Aussprache. „Wir waren in der Lage, Continuous Integration mit Hudson zu implementieren und sie mit Maven zu integrieren. Dabei haben wir das Zend SDK verwendet, um Applikationspakete für ein stabiles Deployment mit Zend Server zu erstellen. Dies hat zur Folge, dass wir Bugs nun erfassen, bevor die Apps das QA durchlaufen, und wir veröffentlichen neue Releases zweimal wöchentlich mit einem viel sichereren Gefühl“.

„Wir freuen uns, mit Zend an der Zurverfügungstellung eines Patterns für die Automatisierung von PHP in Unternehmen mittels Zend Server und Puppet Labs Technologien zusammen zu arbeiten,“ sagte Mitch Sonies, VP of Business and Corporate Development bei Puppet Labs. „Die Anwendung von DevOps- und Continuous Delivery Methoden erfolgt immer schneller in Unternehmen und somit auch die Notwendigkeit für voll automatisierte, skalierbare Deployments.!

„Jenkins war schon immer ein wesentliches Tool für Novadex; das Deployment ist jedoch keine seiner nativen Komponenten. Dies bedeutet, dass wir, bevor wir Zend Server verwendet haben, unsere eigenen Skripting- und Packaging-Mechanismen für das Deployment unseres Codes erstellen mussten“, erläuterte Andreas Roßbach, Chief Technology Officer bei Novadex. „Durch den Einsatz der Funktionen von Zend Server und des SDK konnten wird dieses Skripting vereinfachen und mühelos Servercluster unterstützen, wodurch auch Nicht-Experten Deployments initiieren können und gleichzeitig zusätzliche Kontrolle und die Flexibilität gegeben ist, die Novadex benötigt, um im cloudbasierten Management der Geschäftskommunikation an der Spitze zu bleiben.“

„Die Unternehmens-IT durchlebt eine große Veränderung, da der Konsum von Waren und Dienstleistungen immer digitaler wird. Die Technologie ist nur der erste Berührungspunkt für das Kundenerlebnis und das Rennen darum, wer neue Applikationen und Services am schnellsten auf den Markt bringt, ist eröffnet,“ erklärt Ken Cheney, VP of Business Development, Opscode. „Enterprise Chef und Zend Server liefern die Grundlage für die Automatisierung des gesamten Applikations-Auslieferungszyklus, indem sie die Geschwindigkeit und Agilität bieten, die notwendig sind, um den neuen Normalzustand an Kundenanforderungen zu erfüllen.“

Zend erweitert in die Cloud
Der letzte Schritt für das Erreichen wirklicher Agilität ist die Verwendung einer offenen cloudbasierten Plattform, die je nach Geschäftsanforderungen angepasst und skaliert werden kann. Zend gibt seine Absicht bekannt, eine neue Integration mit Cloud Foundry zur Verfügung zu stellen. Zend Server, Zends Plattform für Continuous Delivery, wird als Build-Pack für Kunden angeboten werden, die die Cloud Foundry PaaS (Platform-as-a-Service) verwenden. Zend Server ist bereits in der IBM Smart Cloud, auf Amazon Web Services, Red Hat OpenShift, RightScale und mehreren anderen Clouds verfügbar. Cloud Foundry ist ein wichtiger und willkommener Zusatz.

„Wir freuen uns, dass Zend beabsichtigt, ein Build-Pack für den Einsatz mit Pivotal CF, unserer Enterprise-Paas, die auf Cloud Foundry läuft, zu erstellen“, sagte James Watters, Head of Product, Marketing and Ecosystem für Cloud Foundry bei Pivotal. „Mit Zend Server auf Cloud Foundry können PHP-Entwickler ihre Applikationen nun kontinuierlich bereitstellen und ausliefern, iterieren und skalieren, und die Applikation zum neuen Element des Deployments und nicht der Infrastruktur machen. Wir glauben, das Zends Fokus auf API-zentrierte Architekturen und Continuous Delivery gut zur unserer Vision von Pivotal CF, powered by Cloud Foundry, als dem neuen Standard für Enterprise PaaS für die nächste Generatoin von Geschäftsapplikationen passt.“

Zends Continuous Delivery Blueprint und Pattern sind auf www.zend.com/de/blueprint verfügbar.

Vorab-Zugriff auf das Apigility-Projekt erhalten Sie unter www.apigility.org.

Zend freut sich auf Beiträge sowohl zu den Blueprint-Pattern, die auf GitHub verfügbar sind, als auch zum Apigility-Projekt.

Über Zend Technologies
Zend arbeitet mit Unternehmen zusammen, um moderne Applikationen schnell über Mobile und die Cloud hinweg zur Verfügung zu stellen. Zend half bei der Etablierung von PHP mit, mit dem heute mehr als 240 Millionen Applikationen und Webseiten betrieben werden. Zends Flagship-Produkt, Zend Server, ist die führende Applikationsplattform für das Entwickeln, das Deployment und die Verwaltung geschäftskritischer Applikationen in PHP. Zend-Lösungen sind in über 40.000 Unternehmen im Einsatz, einschließlich NYSE Euronext, BNP Paribas, Bell Helicopter, France Telecom und anderen weltweit führenden Marken. Erfahren Sie mehr auf www.zend.com.

Quellen
[1] IBM Institute for Business Value, 'The software edge: How effective software development and delivery drives competitive advantage', 2013. http://public.dhe.ibm.com/common/ssi/ecm/en/gbe03545usen/GBE03545USEN.PDF

###

Media-Kontakt

Sammy Totah
BOCA Communications
zend@bocacommunications.com
+1-415-738-7718