Zend - The PHP Company


Neu in Zend Server 6.0

Zend Server 6 verfügt über signifikante neue Features in den folgenden Bereichen:


Die vollständige Versionshistorie für Zend Server ist verfügbar unter: http://www.zend.com/de/products/server/updates

Architektur

  • Datenbankzentrierte Architektur
    Zend Server 6 verwendet eine neue datenbankzentrierte Architektur, die für die problemlose Skalierung sowohl in cloudbasierten Umgebungen als auch Umgebungen vor Ort (On-Premise) konzipiert ist. Zend Server verwendet nun die Datenbank, um Konfigurationsinformationen zu synchronisieren, Einstellungen zu validieren, Applikationen zu deployen, Daten zu sammeln und Befehle auszugeben – für eine höhere Leistung und eine extrem robuste Lösung, die problemlos auf Hunderte von Knoten skalieren kann.
  • Anpassbare Neustartstrategie
    Für diejenigen Situationen, in denen der Webserver oder Zend Server-Komponenten neu gestartet werden müssen, ermöglicht Zend Server 6 es Administratoren nun zu konfigurieren, wie viele Server gleichzeitig gestartet werden können – entweder als absolute Anzahl oder als Prozentsatz des gesamten Clusters.
  • Cluster Manager nicht mehr erforderlich
    Ein spezieller 'Cluster Manager'-Knoten ist nicht mehr erforderlich. Alle Knoten im Cluster sind identisch und alle bedienen Endbenutzeranforderungen.
  • Volle Webservice-Fähigkeit
    Zend Server 6 ist vollständig Webservice-fähig. Auf alle Zend Server-Funktionen, einschließlich Provisioning, Applikations-Deployment, automatisiertem Cluster-Management, Job-Queues und mehr, kann über APIs zugegriffen werden, wodurch die volle Leistungsfähigkeit von Zend Server für den programmatischen Zugriff verwendet werden kann. Die neue Benutzeroberfläche ist tatsächlich als HTML 5/JavaScript-Client-Applikation implementiert, die diese Backend-Services verwendet.

Applikationszentrierter Ansatz

  • Applikationstrends
    Zend Server 6 verfügt über ein Monitoring-Dashboard, das eine applikationsspezifische Ansicht wichtiger Kennzahlen sowie eine server- oder clusterweite Ansicht zur Verfügung stellt. Dies eignet sich ideal für cloudbasierte Umgebungen, in denen die Infrastrukturebene virtualisiert werden und eine Applikation sich über mehrere Ressourcen erstrecken kann.
  • Unterstützung nicht verwalteter Applikationen
    Beginnend mit Zend Server 6 können vorhandene Applikationen, die nicht mit dem Deployment-Mechanismus von Zend Server deployt wurden, jetzt mit einem einfachen Assistenten importiert und verwaltet(*) werden, der nur einige Sekunden lang ausgeführt wird.
    (*) Update & Rollback werden nicht unterstützt
  • App-spezifische Regeln
    Monitoring- und Caching-Regeln können nun für jede einzelne Applikation konfiguriert werden. Dies ermöglicht benutzerdefinierte Benachrichtigungsebenen für Probleme wie langsame Ausführung, PHP-Fehler, hohe Speichernutzung oder sogar applikationsspezifische Ereignisse.
  • Gebündelte Monitoring- & Caching-Regeln
    Applikationspakete können nun App-spezifische Monitoring- und Caching-Regeln enthalten, die im Rahmen des Deployment-Prozesses in die Zend Server-Konfiguration importiert werden. Dies ermöglicht es Applikationsentwicklern, ihre Apps mit geeigneten, vorkonfigurierten Schwellenwerten und Caching-Logiken zu verteilen. Außerdem ermöglicht es Unternehmen, sicherzustellen, dass Applikationen sowohl auf Staging- als auch Produktionsservern dieselbe Konfiguration aufweisen.
  • App-spezifische Anmeldeinformationen für den Zugriff
    Entwicklerkonten können so konfiguriert werden, dass sie nur Zugriff auf bestimmte Applikationen haben. Dies ermöglicht es Administratoren, unterschiedlichen Entwicklern nur Zugriff auf die Applikationen zu gewähren, für die sie verantwortlich sind.

Komplett neu konzipierte Benutzeroberfläche

  • Neue UI
    Zend Server 6 ist mit einer brandneuen Oberfläche ausgestattet, die von Grund auf neu basierend auf Zend Framework 2 geschrieben wurde. Sie verwendet eine moderne 2-Tier-Architektur, in der das in HTML 5 und JavaScript geschriebene Frontend und das in PHP geschriebene Backend komplett voneinander getrennt sind. Daten und Aktionen werden mit Webservices verwendet.
  • Neu konzipiertes Dashboard
    Mit dem neuen Dashboard erhalten Sie eine ausgezeichnete Ansicht des Zustands Ihrer Applikationen und der Trends im Zeitverlauf auf einen Blick. Sie können mit einem Klick zwischen den Informationen für Ihren gesamten Cluster oder für eine spezifische App wechseln.
  • Benachrichtigungs-Center
    Ein neues Benachrichtigungs-Center informiert Sie, sobald ein Problem auftritt, dass Ihr sofortiges Eingreifen erfordert.

Leistungsstarke Engine für Überwachungsregeln

  • Bis zu 3 Schwellenwerte pro Regel
    Jede Monitoring-Regel hat nun bis zu drei unterschiedliche Schwellenwerte, wodurch Meldungen zu Ereignissen auf kritischem, Warnungs- und Benachrichtigungs-Levele erstellt werden können. Jeder Schwellenwert kann pro Regel konfiguriert oder komplett deaktiviert werden.
  • Erstellen neuer benutzerdefinierter Regeln
    Die Regel-Engine von Zend Server 6 kann – basierend auf vorhandenen Regeltypen – benutzerdefinierte Regeln für die spezifischen Anforderungen Ihrer Applikation erstellen. Sie können beispielsweise Ihre eigenen leistungsabhängigen Funktionen separat von den leistungsabhängigen PHP-Funktionen nachverfolgen. Diese separaten Regeln können ihre eigenen Schwellenwerte und separate Aktionseinstellungen haben.
  • Erstellen mehrerer benutzerdefinierter Ereignisregeln
    Beginnend mit Zend Server 6 können mehrere benutzerdefinierte Ereignisregeln konfiguriert werden. Zend Framework-Ausnahmen werden beispielsweise unter Verwendung einer dedizierten benutzerdefinierten Regel nachverfolgt, die einsatzbereit konfiguriert ist.

Neues Mobil-Backend

  • Zend Server Gateway
    Zend Server Gateway ist ein innovatives Zend Framework 2-Modul, das wichtige APIs für Webservices zur Verfügung stellt, z. B. für Routing, Authentifizierung, Validierung, Filterung und Bindung von Anforderungsparametern. Es unterstützt das Erstellen von sowohl RPC-basierten als auch von RESTful-Services, ohne dass Installationscode geschrieben werden muss. Die Beschreibungsdateien der Services von Zend Server Gateway können mit der Drag & Drop-Schnittstelle von Zend Studio 10 generiert werden.

Unternehmens-Compliance & -Integration

  • Audit Trail
    Alle benutzergenerierten Aktivitäten werden in einem zentralisierten Audit-Trail nachverfolgt, das protokolliert, wer was wann ausgeführt hat. Zu den nachverfolgten Aktivitäten gehören Konfigurationsänderungen (sowohl über die UI als auch über das Dateisystem), Applikationsupdates, erfolgreiche und fehlgeschlagene Anmeldungen und mehr.
  • Rollenbasierter Zugriff
    Rollenbasierte Zugriffskontrolle bedeutet, dass Entwickler sicheren (schreibgeschützten) Zugriff auf Produktivsysteme zur Fehlerbehebungszwecken erhalten, ohne die Möglichkeit, Einstellungen des Produktivsystems zu ändern. Zend Server wird nun einsatzbereit, je nach Version, mit drei Zugriffsebenen geliefert: Admin, Entwickler und App-spezifischer Entwickler. Durch benutzerdefinierte Konfiguration können dem System weitere Rollen hinzugefügt werden.
  • Unterstützung für die LDAP-Authentifizierung
    Zum Lieferumfang von Zend Server gehört ein integriertes Authentifizierungs-Plugin für LDAP, was die nahtlose Integration von Zend Servers neuem, rollenbasierten Zugriff in einen vorhandenen LDAP-Server des Unternehmens ermöglicht.
  • Einfache Integration mit Drittanbieter-Systemen
    Die vollständige Webservice-Fähigkeit und die zur Verfügung gestellten CLI-Tools machen es extrem einfach, Zend Server mit Drittanbietersystem zu integrieren, einschließlich Monitoring-Tools wie Nagios, Lösungen für Continuous Integration wie Hudson oder Jenkins und Automatisierungslösungen wie Puppet oder Chef.
  • Angepasste Aktionen
    Angepasste Aktionen können für Ereignisse, Benachrichtigungen und Audit-Aktivitäten spezifiziert werden. Wenn eine angepasste Aktion ausgelöst wird, wird der gesamte Ereigniskontext an die vorkonfigurierte URL gesendet, wodurch diese auf die Daten agieren kann. Gängige Beispiele umfassen die Integration mit Drittanbietersystemen, das Senden von SMS-Meldungen im Fall von kritischen Fehlern, usw.

Sonstiges

  • Verbesserungen am Session-Clustering
    Das Session-Clustering wurde optimiert, um größere Cluster besser zu unterstützen. Außerdem ist es mit besseren Standardeinstellungen vorkonfiguriert, die die Wahrscheinlichkeit von Konflikten mit Sitzungs-Keys erheblich reduzieren.
  • Verbesserungen an der Job-Queue
    Die beliebte Job-Queue, die es einer App ermöglicht, zeitaufwändige Jobs seriell auszuführen, umfasst nun die Möglichkeit, Jobs erneut in die Warteschlange zu stellen. Job-Queue-APIs unterstützen nun die Möglichkeit, einen vorhandenen Job erneut in die Warteschlange zu stellen.
  • Unterstützung für die neuesten Technologien
    • PHP 5.4
    • Zend Framework 2
    • Allerneueste Versionen für alle Erweiterungen und Bibliotheken

Ressourcen
FOREN

Besuchen Sie das Forum

Mehr erfahren»

WHITE PAPER

Applikations-Führerschaft in 2013 DevOps: Agile Auslieferung als Wettbewerbsvorteil

Mehr erfahren»

WEBINAR

Entdecken Sie, wie Zend Server 6 die DevOps-Kluft überbrückt

Mehr erfahren»

Fallstudie

Erfahren Sie, wie Offers.com mit den Zend Lösungen eine sehr erfolgreiche E-Commerce Website erstellt hat und managed

Mehr erfahren»

DATENBLATT

Lesen Sie, wie Zend Server den Applikationserfolg sichern kann

Mehr erfahren»

Kundenstimmen

   Der Einsatz der Möglichkeiten und SDK von Zend Server hat es uns ermöglicht, die Skripting- und Packaging-Mechanismen für das Deployment unseres Codes zu vereinfachen und Server-Cluster mühelos zu supporten, wodurch weniger geübte Benutzer befähigt wurden, Deployments anzustoßen. Dies stellte eine zusätzliche Kontrolle und die Flexibilität sicher, die für Novadex erforderlich ist, um an der Spitze des cloudbasierten Kommunikations-Managaments zu bleiben.   

Andreas RossbachCTO, Novadex

   Unsere Provisioning-Skripte und die vollständige Funktionalität des Zend-Deployments haben viele manuelle Prozesse eliminiert. Über Zend Server und Zends laufenden Support haben wir auch viel Erfahrung darüber gesammelt, wie wir Performancetests besser ausführen können.    

Josh Butts Director of Enterprise Architecture, CDS Global

   Mit Zend Server können Sie multiple Applikationen auf dem selben Server ausführen, während andere Modelle nur eine Applikation pro Server erlauben. Dies rechnet sich für uns in Kostenersparnis um, weil auf unserem Entwicklungs-QA-Testserver 12 Applikationen parallel laufen und mit Amazon Cloud sind unsere Serverkosten der größte Aufwandsposten.   

Jonathan MarstonVice President of Engineering, EnglishCentral